Skip to content
Recycled tubes

Die Nachhaltigkeitsziele von Signal

people holding the planet earth

Wir haben nur einen Planeten und wir müssen ihn schützen.​

Daher haben wir von Signal uns ambitionierte Ziele bei der Verwendung von Plastik in unseren Verpackungen gesetzt.​

Bis 20251 verpflichten wir uns:​

  • nur noch recycelbare, wiederverwendbare oder kompostierbare Plastikverpackungen zu produzieren​
  • die Nutzung von Neuplastik um ein Drittel zu reduzieren​
  • mehr Plastik zu sammeln, als wir verkaufen

Die aktuelle Situation in der Schweiz

Wie in anderen Europäischen Ländern werden in der Schweiz aktuell jährlich Millionen von Zahnpastatuben weggeworfen.​ Das liegt daran, dass bisher die meisten Zahnpastatuben aus nicht-recycelbaren Materialien hergestellt werden.​ Mit unserer neuen Tube helfen wir, eine Verwertung in der Zukunft möglich zu machen.​ 

Die Infrastruktur zur flächendeckenden Sammlung und Verwertung befindet sich in der Schweiz noch im Aufbau und daher ist ein Recycling der Tuben aktuell noch nicht möglich.​

pile of toothpaste tubes
Prodent tube

Unsere Lösung: eine neue technisch recycelbare Tube

Wir haben alternative Lösungen für unser Tubenmaterial entwickelt, um einen Beitrag zur Reduzierung der zunehmenden Umweltprobleme zu leisten.​

So haben wir eine technisch recycelbare Tube entwickelt, die wir im Laufe des Jahres 2022 mit der Produktreihe Signal White Now einführen. Wir arbeiten derzeit daran, die Nutzung dieser Tubentechnologie auf unser gesamtes Portfolio auszuweiten.​

Da sich in der Schweiz die Infrastruktur zur flächendeckenden Sammlung und Verwertung noch im Aufbau befindet, ist ein Recycling der Tuben aktuell noch nicht möglich.

toothpaste tubes

Woraus besteht die Tube?

Aufgrund unserer neuen Technologie konnten wir die innere Aluminiumbarriereschicht, die normalerweise in Zahnpastatubenlaminaten verwendet wird, entfernen und durch eine technisch recycelbare Plastikbarriereschicht ersetzen.

Dies hat keine Auswirkungen auf die Qualität oder Sicherheit des Produkts.

Für die neue Tube wird ein Laminat verwendet, das dünner (oder gleich dick, je nach Tubengrösse) ist als das der bisherigen Tube. Die Umstellung bedeutet also, dass wir insgesamt weniger Kunststoff verwenden – und die Tuben weicher sind und sich leichter zusammendrücken lassen.​

Wir haben uns ausserdem das Ziel gesetzt, recyceltes Plastik (PCR) in unsere Tuben zu integrieren.​

People recycling

Bis 2025 werden wir den Einsatz von Neuplastik deutlich reduzieren

Bei Signal haben wir uns verpflichtet, den Anteil an Neukunststoff in unseren Verpackungen zu reduzieren.

Wir haben damit begonnen, in unseren Tuben neues durch recyceltes Plastik (PCR) zu ersetzen.

Wenn Sie kleine weisse Flecken auf der Oberfläche der Tube sehen, gibt es hierfür einen guten Grund: Diese Flecken sind möglich, wenn die Tube recyceltes Plastik enthält. Unser Forschungs- und Entwicklungsteam sucht weiter nach Wegen, um in Zukunft noch mehr neues Plastik durch recyceltes Plastik in unseren Tuben zu ersetzen.​

Ausserdem entfernen wir das Plastiksichtfenster aus unseren Kartonfaltschachteln für die Zahnpasta White Now, wodurch wir die Verwendung von Neuplastik vermeiden und die Wiederverwertung des Kartonmaterials erleichtern.

Dies ist erst der Anfang unseres Beitrages, die Welt von morgen durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Verpackungsmaterialien nachhaltiger zu gestalten.​

Wir wissen, dass wir noch viel mehr tun müssen, und planen, alle unsere Tuben technisch recycelbar und darüber hinaus aus recyceltem Kunststoff herzustellen.

Dies wird uns bei unserem Ziel helfen, die Verwendung von neuem Kunststoff um ein Drittel zu reduzieren, nur noch recycelbare, wiederverwendbare oder kompostierbare Kunststoffverpackungen herzustellen und bis 2025 mehr Plastik zu sammeln, als wir verkaufen.

Weitere Fragen?

Wir haben uns das Ziel gesetzt, bis 2025 alle unsere Tuben technisch recycelbar zu machen. Diese Umstellung braucht Zeit und deshalb sind einige unserer Tuben noch nicht technisch recycelbar. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer schnellstmöglichen Umsetzung.​

Zahnpastatuben enthalten in der Regel eine Aluminiumschicht, die das Produkt schützen soll. Dies macht es aber unmöglich, die Tuben im normalen Recyclingprozess zu recyceln.​ Nach vier Jahren Forschung und Entwicklung ist es uns gelungen, unsere neue, technisch recycelbare Tube auf den Markt zu bringen.​

Diese Tube kann technisch recycelt werden und hat keine Auswirkungen auf die Qualität oder Leistung der Zahnpasta.

Technisch recyclingfähiger Kunststoff, der verantwortungsvoll und mit Sorgfalt genutzt und entsorgt wird, ist ein wertvolles Material, das unsere hohe Produktqualität über einen längeren Zeitraum sicherstellt und die einfache Handhabung der Produkte gewährleistet.​

Unsere technisch recycelbaren Tuben bestehen aus Polyethylen hoher Dichte (HDPE). Dies ist einer der am leichtesten recycelbaren Kunststoffe auf dem Markt. Er kann umgewandelt und in vielen anderen Produkten und Verpackungen wiederverwendet werden.​

Dies ist erst der Anfang unseres Beitrages, die Welt von morgen durch einen verantwortungsvollen Umgang mit Verpackungsmaterialien nachhaltiger zu gestalten.

HDPE: eine Kunststoffart mit besonderen mechanischen Eigenschaften, die für Verpackungen ausgewählt wurde.

Nein, wir haben keine Kompromisse in Bezug auf Geschmack, Duft oder Qualität unserer Zahnpasten gemacht. Die einzige spürbare Veränderung ist unsere Tube selbst – das Material ist weicher und glatter.​

Der recycelte Kunststoff, der in unseren Zahnpastatuben verwendet wird, wurde zuvor für Lebensmittelverpackungen verwendet (meist Milch- und Saftflaschen). Dieser Kunststoff wird dann gesammelt, sortiert, gereinigt und verarbeitet, um sicher in neuen Verpackungen wiederverwendet zu werden. Im Grunde geben wir diesem Plastik ein neues Leben, anstatt neues Plastik zu verwenden.

Recycelbarer Kunststoff fließt in den Wertstoffkreislauf und kann für die Herstellung neuer Verpackungen genutzt werden. Diese Art von Kunststoff unterscheidet sich von nicht-recycelbaren Materialien, die nach der Verwendung lediglich thermisch verwertet werden können.​

​Recyceltes Plastik (PCR) wird aus Material hergestellt, das zuvor in anderen Verpackungen verwendet wurde.

Es wurde gesammelt, aufbereitet für die Wiederverwendung in einer neuen Verpackung (wie z. B. Flaschen) und kann erneut recycelt werden.​

Durch die Nutzung recycelbarer und recycelter Kunststoffe kann somit ein Kreislauf entstehen.​

Da sich die Infrastruktur zur flächendeckenden Sammlung und Verwertung in der Schweiz noch im Aufbau befindet, ist ein Recycling der Tuben aktuell noch nicht möglich.

Signal hat sich das Ziel gesetzt, den Einsatz von Neukunststoff bis 2025 um ein Drittel zu reduzieren. Wir sind dabei, so weit wie möglich neuen Kunststoff in unseren Tuben durch recycelten Kunststoff zu ersetzen.

Das bedeutet, dass wir grundsätzlich mit unserer derzeitigen Technologie etwa 20% des Kunststoffs in der Tube durch recycelten Kunststoff ersetzen können, ohne die Qualität des Produkts zu beeinträchtigen.

Wir suchen ständig nach Möglichkeiten, diese Technologie zu verbessern, und gehen davon aus, dass wir diesen Anteil bald erhöhen können.​

Dieser recycelte Kunststoff ist sicher in der Anwendung und wird aus Lebensmittelverpackungen aus Polyethylen hoher Dichte (HDPE) gewonnen (hauptsächlich Milch- und Saftflaschen).​

Derzeit ist das Materialangebot mit der für Zahnpastatuben benötigten Kunststoffqualität begrenzt und es ist weiterhin herausfordernd, genügend recycelten Kunststoff für unsere Produkte zu erhalten.​

Darum ist es zurzeit noch nicht möglich, die angestrebten 20% auch wirklich auszunutzen. Ein fester Anteil des recycelten Materials kann aufgrund des begrenzt verfügbaren Rohmaterials zurzeit noch nicht sichergestellt werden und der Prozentsatz differiert daher über die einzelnen Produktionen. Wir arbeiten daran.​

HDPE: eine Kunststoffart mit besonderen mechanischen Eigenschaften, die für Verpackungen ausgewählt wurde.​


Alle Unilever-Mundpflegeprodukte werden in Übereinstimmung mit den EU-Vorschriften hergestellt und vor ihrer Markteinführung einer gründlichen Sicherheitsbewertung unterzogen. Der recycelte Kunststoff wird aus HDPE-Lebensmittelverpackungen (hauptsächlich Milch- und Saftflaschen) gewonnen und wurde als sicher für die Verwendung in einer Zahnpastatube bestätigt.

HDPE: eine Kunststoffart mit besonderen mechanischen Eigenschaften, die für Verpackungen ausgewählt wurde

Die Infrastruktur zur flächendeckenden Sammlung und Verwertung befindet sich in der Schweiz noch im Aufbau und daher ist ein Recycling der Tuben aktuell noch nicht möglich.​

Grundsätzlich könnten auch Tuben, die recycelten Kunststoff enthalten, recycelt werden.​